AUS ALT MACH NEU (Gastbeitrag)

Kleidung, die nicht mehr passt, kaputt ist oder uns nicht mehr gefällt, landet in der Regel ganz hinten in unserem Kleiderschrank, in der Kleiderspende oder schlimmsten Falles im Müll. Der Gedanke Kleidung zu reparieren oder diese zu pflegen, so dass sie gar nicht erst kaputtgeht, ist aufgrund des Riesenangebotes an günstig erhältlicher Kleidung bei Vielen verloren gegangen. Dies ist weder für unseren Geldbeutel noch für die Umwelt von Vorteil.

Doch findet in diesem Bereich erfreulicherweise eine kreative Wende statt. Mit der Eröffnung zahlreicher Nähcafés in ganz Österreich wird es auch handwerklich weniger begabten Menschen oder denjenigen, denen das nötige Equipment zur Kleiderreparatur fehlt, möglich, aus Altem Neues zu machen oder Kaputtes zu reparieren. Ein Nähcafé definiert sich als Einrichtung, in der man Nähmaschinen und fachliche Unterstützung zum Stundenlohn mieten kann. Somit eignet es sich perfekt zur Kleiderreparatur oder für eigene Nähprojekte aus nachhaltig hergestellten Stoffen oder Altkleidung.

Esther

Das Klamottenkunst und sein Inhaber und leidenschaftlicher Betreiber Esther Weinberger sind ein Vorzeigebeispiel für ein Nähcafé, das sich auf die Wiederverwendung nicht mehr gebrauchter Textilien (auch Upcycling genannt) und die Kleiderreparatur spezialisiert.

Esther war so freundlich und hat uns auf einigen Fragen Antworten gegeben, die euch das Konzept ihres Klamottenkunsts etwas näherbringen:

 

Was hat dich inspiriert ein Upcycling-Nähcafé zu gründen?

Ich teile gerne die Begeisterung, die ich selber für die Wiederverarbeitung von gebrauchten Textilien, habe. Zudem erfreue ich mich daran, eine alte Kulturtechnik weiterzugeben. Und nicht zuletzt, ist es mein Ziel Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen, die Möglichkeit zu bieten, ihre kreativen Ideen umzusetzen und experimentell zu arbeiten.

Was motiviert dich bei deiner Arbeit im Klamottenkunst am meisten?

Die Wiederverwendung von gebrauchten Textilien ist für mich ein politisches Statement gegen das Wirtschaftskonzept „Wachstum“. In meinem Workshop habe ich die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche dazu aufzufordern, ihr eigenes Konsumverhalten zu überdenken. Außerdem inspirieren mich alte Kleider und Stoffe.

Wie und wann hast du dein handwerkliches Talent entdeckt?

Ich habe schon immer gerne handwerklich gearbeitet, unter anderem deswegen, weil ich dabei meinen Kopf sehr gut frei bekomme.

Nähen - EcoVienna

Woher beziehst du Second-Hand-Kleidung, die im Klamottenkunst weiterverarbeitet wird?

Viele Menschen wissen, dass ich mit Altkleidern arbeite und bringen daher tolle Materialien zu mir. Gerne könnt auch ihr Altkleidung mitbringen, wenn ihr bei mir vorbeischaut.

Was ist dein Lieblingsprojekt, das du gemeinsam mit Kunden umgesetzt hast?

Es gab so viele Momente des Staunens und der Freude, dass es mir schwer fällt eines herauszunehmen! Viele unansehnliche, langweilige Kleidungsstücke wurden durch Upcycling zu tollen Designerstücken. Doch besonders berührend fand ich die scheinbar unbedeutenden Momente. Zum Beispiel ein kleiner Bub, der 30 Minuten auf einem Stück Stoff im Kreis herumnähte und danach ganz beglückt war. Oder eine ältere Frau, die ihre Bluse bei mir flickte und mich danach anschaute und sagte: „Jetzt haben sie mir die Angst vor der Nähmaschine genommen!“

Was sind deine Zukunftswünsche für das Klamottenkunst?

Ein größerer Werkraum mit entsprechendem Lager.

Wie ihr seht, hat Esther große Pläne ihr Klamottenkunst auszubauen. Also, schaut vorbei und schont euren Geldbeutel vor Neukäufen und wertet zugleich eure Umweltbilanz auf.


Sollte das Klamottenkunst (1160 Wien) zu weit weg sein, findet sich hier ein Verzeichnis aller Nähcafés in Österreich nach Bundesland sortiert.

*Beitrag von Carina Fürbeck*

Nähen - Eco Vienna

Wer sich gerne an seinem eigenen Nähprojekt üben möchte und dazu neue Stoffe braucht oder diese mit seiner Altkleidung kombinieren will, kann sich bei diesen Bio-Stoff-Geschäften umsehen. Dies ist keine vollständliche Liste, da es zum Glück immer mehr Anbieter_innen werden. Wenn jemand noch andere Bio-Stoffgeschäfte oder Onlineshops kennen sollte, könnt ihr uns diese gerne schreiben und wir nehmen sie zusätzlich in die Liste auf!

WIEN

OBERÖSTERREICH

ONLINE