GEGEN LEBENSMITTELVERSCHWENDUNG - KÖSTLICHKEITEN IM GLAS AUS ÜBERSCHÜSSIGEM OBST & GEMÜSE VON UNVERSCHWENDET

Im Moment läuft seitens des WWF gerade eine Petition, die eine gesetzliche Grundlage zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung schaffen möchte. Passend dazu habe ich ein tolles Projekt das ich euch gerne vorstellen möchte: UNVERSCHWENDET Ohne Marmelade ist mein Frühstück unvollständig, jedoch muss diese vegan, bio und lecker sein. Im besten Fall ist sie auch noch regional produziert worden und ich kann damit heimische Bauern/Bäuerinnen unterstützen.

UNVERSCHWENDET legt noch eins drauf und bietet Marmeladekreationen aus Obst und Gemüse an, das sonst weggeworfen oder verfaulen würde.

unverschwendet - Marmelade

In Österreich müssen Bauern und Bäuerinnen jedes Jahr unzählige Tonnen an überschüssigem Obst und Gemüse aus den unterschiedlichsten Gründen wegwerfen. Etwa weil saisonal mehr vorhanden ist als sie selbst verarbeiten oder verkaufen können, oder die Früchte zu klein, zu groß oder zu krumm sind. Wir schätzen alle Lebensmittel und sind bemüht, auch kleinste Mengen vor dem Verderben zu bewahren und in liebevoller Handarbeit zu köstlichen Variationen in limitierter Auflage zu verarbeiten, um so unnötige Lebensmittelverschwendung zu verhindern.

Damit 2016noch mehr Obst & Gemüse verarbeitet werden kann wird folgendes benötigt:

  • ein Lieferwagen, damit auch größere Obst- und Gemüsespenden angenommen werden können
  • Mitarbeiter_innen, die gemeinsam mit dem bereits vorhandenen Team ernten & einkochen
  • Profiküchengeräte, um auch größere Mengen verarbeiten zu können

Nun seid ihr gefragt: Bis 13.05 könnt ihr über Startnext das Team von UNVERSCHWEDET unterstützen (Link findet ihr HIER). Es gibt mehrere Unterstützungspakete wie einen Brunch, Marmeladegläser, Einkochworkshop, Picknick, Gutscheine, Namenspate (Marmelade nach Wahl mit personalisierten Design- auch für Geburtstage oder Hochzeiten geeignet) und Obst- & Gemüsepatenschaften. Mein Ticket zum Brunch habe ich mir bereits gesichert, vielleicht sehen wir uns ja dort!

Im Jahr 2015 konnten bereits 600 kg Obst und Gemüse vor dem Verderben bewahrt werden. Mit eurer Unterstützung werden es 2016 mindestens 5 Tonnen.