MITEINANDER STATT GEGENEINANDER - DON´T BE A DICK.

Wenn heutzutage von Nachhaltigkeit gesprochen wird, meint man damit für gewöhnlich ökologische Nachhaltigkeit im Sinne von Umweltschutz und/oder soziale Nachhaltigkeit im Sinne fairer Arbeitsbedingungen. Insbesondere soziale Nachhaltigkeit im weiteren Sinn ist aber - auch wenn wir das gerne aus den Augen verlieren - wesentlich umfassender. Schließlich beeinflussen wir einander in unseren täglichen Leben ungemein. Unsere Taten haben nicht nur auf die Bevölkerung ärmerer Länder durch unsere Konsumgewohnheiten Einfluss, viel mehr beeinflussen wir tagtäglich unser (geografisch und sozial) näheres Umfeld - und auch hier spielt Nachhaltigkeit eine Rolle. Mir selbst ist es beispielsweise ein besonderes Anliegen, Anderen mit Respekt zu begegnen und meinen kleinen Beitrag dazu zu leisten, so gut es geht allen ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Ich tue das nicht ohne Hintergedanken - natürlich ist es auch schön, einfach nett zu sein des nett sein wegens ("A smile is its own reward", wie es heißt). Für mich wesentlich entscheidender ist aber, dass Menschen, denen es gut geht, viel eher die Möglichkeit und auch den Willen haben, sich für das Wohl anderer einzusetzen, wodurch ich indirekt auch darin einen Beitrag beispielsweise zum Tier- und Umweltschutz sehe. Plakativ gesagt: Wer mit seinem eigenen (materiellen, sozialen, psychischen oder andersartigen) Überleben beschäftigt ist, hat wenig Kapazität, die Welt zu verbessern.

Wie viele von euch wissen bin ich das, was man gemeinhin als Nerd bezeichnet - in vielerlei Hinsicht. So bin ich kürzlich beim Youtube-Surfen auf ein Video gestoßen, das mich sehr berührt und inspiriert hat. Darin spricht der US-amerikanische Schauspieler Wil Wheaton im Rahmen einer universitären Vortragsreihe über Bullies und Gewalt sowie seine persönlichen Erfahrungen und Ansichten zu diesem Thema. Ich kann euch sehr empfehlen, euch dieses Video auch selbst anzusehen.

Die Quintessenz (um es mit den Worten von Anne Wheaton, Wils Frau zu sagen): A little kindness goes a long way.

Weiterführende Links: wil wheaton dot net - Hier betreibt Wil Wheaton seinen Blog, in dem von beruflichen (schauspielerischen, schreiberischen und anderen) sowie privaten Tätigkeiten erzählt wird. anne wheaton dot com - Unter der Tagline "A little kindness goes a long way" betreibt Wils Frau Anne Wheaton hier einen Blog, der von den Themen Tierschutz, Zivilcourage im Alltag und anderem geprägt ist. Hier findet ihr das Originalvideo des obigen Vortrags auf YouTube.