LEINSAMEN CRACKER

Heißhunger auf etwas Salziges, aber den Griff zu den Supermarktchips möchte man vermeiden?Für mich sind in so einer Situation selbtstgemachte Cracker die perfekte Lösung. Sie sättigen schnell, schmecken nach mehr als nur Salz und Paprika und lassen sich in einer Dose lange lagern.

Für ein ganzes Backblech dieser gut duftenden Häppchen benötigt ihr:

240g Sonnenblumenkerne
500g Leinsamen
200g Tomatenmark
2 TL Chilipulver oder Cayenne Pfeffer
2 TL Salz1
TL Kurkuma

Als erstes die Sonnenblumenkerne in einem Mixer zerkleinern und danach alle Zutaten vermengen. Auf einem Backbleck (mit Backpapier) gleichmäßig und möglichst dünn verstreichen und mit einem Backpapier bedecken. Das Endprodukt sollte nicht dicker als 0,5cm sein, damit es auch wirklich schön trocknen kann.

Die Masse für ungefähr zwei Stunden bei 100°C im Backrohr trocknen lassen. Ihr erkennt sehr gut, ob es an manchen Stellen noch zu feucht ist, da die Masse dort viel dünkler ist als zum Beispiel an den Rändern, die immer zuerst trocknen.

Die Masse noch im warmen Zustand in Dreiecke, Rauten oder sonst eine passende Form für euch schneiden und gut auskühlen lassen. Am besten lassen sie sich in einer Keksdose aufbewaren. So habt ihr nicht nur einmal, sondern bei mehreren Gelegenheiten etwas davon.

Verspeist werden können sie z.B. mit einem Kräuteraufstrich oder zu einer Cremesuppe. Sie schmecken aber auch pur sehr vorzüglich.

Wie serviert ihr eure Cracker? Ich bin gespannt.