NACHRUF FÜR MEINEN MP3-PLAYER

In der Masse an angebotenen Elektronikartikeln Qualität von Ramsch zu unterscheiden ist oft nicht einfach. Besonders wenn es nicht (nur) um technische Kennzahlen und Leistung geht, sondern um Umweltaspekte, wie Langlebigkeit, verbaute Materialien, etc. sind Informationen absolut Mangelware. Ein besonders zentrales Problem ist in diesem Zusammenhang die sogenannte geplante Obsoleszenz, also die herstellungsseitig gewollte kurze Lebensdauer von Produkten - scheinbar allgegenwärtig und praktisch unmöglich nachzuweisen. Ein dem entgegenstehendes Positivbeispiel ist mein alter MP3-Player, der nun nach (wenn ich mich recht erinnere) 13 Jahren problemloser Funktion seinen Dienst eingestellt hat. Bis zuletzt war von der Software über das Gehäuse bis hin zur Akkulaufzeit alles einwandfrei.

Einerseits ist es schade, dass soetwas derart selten vorkommt und eine Ausnahme darstellt, andererseits Grund genug, die Herstellerfirma Creative (die ursprünglich mit Computer-Audiohardware bekannt wurde) dafür zu loben und wieder bei ihr zu kaufen bzw. sie zu empfehlen.

Leider sind auch bei Creative Umweltdaten schwer zu bekommen - beim Greenpeace Elektronikratgeber war das Unternehmen leider nie gelistet. Am nachhaltigsten ist es daher sowieso, anstatt eines neuen ein gebrauchtes Gerät zu suchen - ich habe zur Nachfolge meines Creative Zen bereits eines gefunden.