NACHTRAG: SILVESTER OHNE BLEI

Silvester ist nicht nur der Tag an dem sich die Jahreszahl ändert, sondern auch der Geburtstag eines sehr guten Freundes von mir. Deswegen hat nicht nur das Bleigießen sondern haben auch die Räuchertofuschnecken bereits Tradition. Letztes Jahr hatten wir jedoch die letzten Bleifiguren auf Reserve aufgebraucht und neue kaufen kam nicht in Frage. Somit suchte ich nachhaltige Alternativen und wurde tatsächlich fündig. Da der Instagram Post über das Thema so viel Begeisterung erzeugte und es gleich auch Bloggerkolleginnen ausprobiert haben, schreibe ich euch hier nachträglich einen Bericht über Wachsgießen.

Wachsgießfiguren

Ich denke viele von uns haben Kerzenreste zu Hause und wissen nicht wirklich was sie damit machen sollen, außer vielleicht irgendwann zu einer neuen Kerze zu verschmelzen. Genau diese Reste kam man in einem Marmeladeglas schmelzen und in kleine Silikonformen abfüllen. Das Schmelzen geht entweder in einem Wasserbad oder im Herd bei ca. 140°C binnen einer viertel Stunde und je nach Füllung nimmt das Wachs eine ganz neue Farbe an.

Kerzenreste

Bei mir wurden es heuer Pinktöne, Grüntöne, weiß und ein leicht milches Beige mit Goldglitzer. Nachdem das Kerzenwachs komplett geschmolzen ist kann man das Glas mit einem Topflappen aufnehmen und den Inhalt vorsichtig in die Silikonförmchen gießen. Die Formen bei Zimmertemperatur gut auskühlen lassen und bei Bedarf noch etwas nachfüllen (Wachsmasse wird beim erkalten kleiner - somit kann es sein, dass die formen nicht ganz eben bleiben).

Nachdem das Wachs durch das Erhärten hell geworden ist können die Formen herausgelöst werden. Alle Wachsreste die bei dem Einfüllen daneben gegangen sind, können einfach für das nächste Jahr aufgehoben werden.

Wachsgießen - work in progress

Der restliche Ablauf funktioniert wie gewohnt! Motive aussuchen, mithilfe einer Kerze und eines Löffels schmelzen lassen und die Wachsmasse in einen Behälter mit kaltem Wasser schütten. Aus Erfahrung sollte das Wachs mit der schmalen Seite des Löffels in das Wasser gegossen werden, damit das Ergebnis kompakter wird.

Bei mir wurde es heuer ein Wikingerschiff - könnt ihr es erkennen?

Wachsgießen - Figur

 

Wachs ist leichter als Blei, also nicht erschrecken, wenn auf der Wasseroberfläche ein dünner Film aus Wachs schwimmt. Darunter ist trotz alledem eine kompakte Figur zu finden. Einfach ein bisschen kaltes Wasser darüber schütten und euer Ergebnis bergen. Die Wachsreste herausfischenund schon kann der/die Nächte sein/ihr Glück probieren.

Es hilft, die Form zu drehen bzw. in ein Licht zu halten um die Schatten zu sehen. Oftmals erkennt man erst daran, was das Ergebnis sein könnte. Deuten kann man seinen Tipp online auf vielen Seiten wie z.B.: bleigießen.de