PAKILIA - SOZIALER SCHMUCK

Das Wort pakilia stammt aus der Aztekensprache Nahuatl und bedeutet “Freude geben”. Die Schmuckboxen laden bereits mit diesem Worten ein, in die Welt des sozialen Handels einzutauchen. Für mich war schon seit langem klar, dass, wenn ich mit neuen Schmuck kaufe, dieser aus fairen Handel sein muss. Als ich mich entschied mir neue Silberohrringe und eine Kette zuzulegen, stieß ich auf der letzten Biorama Fair Fair auf Pakilia und habe mich sofort in die Kette mit stilisierten Blatt verliebt.

PAKILIA - SOZIALER SCHMUCK

Das soziale Projekt von Studierenden und Absolvent_innen der Internationalen BWL unterstützen Kunsthandwerksfamilien aus Mexiko indem es ihnen eine langfristige Zukunftsperspektive gibt. Das Studienprogramm der ESB Business School Reutlingen führte die Studierenden für zwei Jahre nach Puebla in Mexiko. In dieser Zeit konnten sie die Menschen vor Ort sowie ihre Kultur kennen und verstehen lernen und sind nun durch den direkten Kontakt zu den Familien und den Verzicht auf Zwischenhändler direkte Ansprechpartner für die Hersteller und Kunden. So können die Material- und Verarbeitungsqualität kontrolliert und auf Kundenwünsche speziell eingegangen werden.

Man erfährt bei jedem Schmuckstück einiges zur Person, die es hergestellt hat, etwa wie sie heißt und einige Details zu deren Leben. So hat man das Gefühl, die Künstler_innen etwas zu kennen und trägt das Schmuckstück mit noch mehr Freude. Zusätzlich zu diesen Informationen enthält die Schmuckverpackung auch wichtige Hinweise zur Pflege, damit der Schmuck gut einige Jahrzehnte wie neu aussehen kann. Ich trage meine Ohrstecker und Kette nun fast täglich und bin von der Qualität ebenso wie vom sozialen Konzept dahinter schwer begeistert.

PAKILIA - SOZIALER SCHMUCK

Das sagt Pakilia über sich selbst:

Fairer Handel

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Handwerkerfamilien und ihre einzigartigen Produkte. Nach den Prinzipien des fairen Handels beruhen unsere Partnerschaften auf Dialog, Transparenz und Respekt, womit wir zu mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel beitragen:

Dialog - Wir verstehen unsere Arbeit als "Geben und Nehmen". Wir befinden uns in ständigem Austausch mit den Herstellern und wollen gemeinsam wachsen. Stolpersteine und Fortschritte werden diskutiert und dokumentiert. Auch unseren Kunden stehen wir zum Dialog zur Verfügung - wir freuen uns jederzeit über Anregungen und Kritik.

Transparenz – Wir kommunizieren offen und ehrlich mit unseren mexikanischen Partnern sowie mit unseren Kunden. Der Kunde weiß genau wo der Schmuck herkommt, der Hersteller erfährt dafür, wie und wo der Schmuck verkauft und präsentiert wird. Wir pflegen einen engen persönlichen Kontakt zu unseren mexikanischen Partnern und bringen den Schmuck auf dem direkten Weg zum Kunden in Deutschland.

Respekt - Bei der Zusammenarbeit mit unseren mexikanischen Partnern treffen Welten aufeinander. Nicht nur die Lebensumstände sind von Grund auf verschieden, sondern auch unsere Kulturen sind völlig unterschiedlich. Dieser Unterschiede sind wir uns bewusst und pflegen einen respektvollen Umgang.

Wir begleiten die Silberkünstler und ihre Familien auf ihrem individuellen Weg zu mehr wirtschaftlicher Sicherheit und Unabhängigkeit.

Soziale Verantwortung

Wir arbeiten insbesondere mit Herstellerfamilien zusammen, die bisher nicht die Möglichkeit hatten ihre einzigartigen Produkte außerhalb des wöchentlichen Silbermarkts in Taxco anzubieten. Aufgrund von fehlender Bildung, mangelnden Ressourcen oder unzureichender Kenntnisse in Steuer- und Zollfragen sind sie komplett von der Nachfrage auf dem Wochenmarkt abhängig. Damit haben sie keine Chance voraus zu planen, sondern leben von Woche zu Woche:

Samstags verkaufen sie auf dem Silbermarkt ihre Produkte, abhängig vom Umsatz wird montags neues Silber eingekauft. Von Dienstag bis Freitag werden dann in liebevoller Handarbeit neue Schmuckstücke für den Verkauf auf dem Markt gefertigt. Wenn auf dem Markt nicht genügend verkauft wird, haben die Familien manchmal kaum Geld um über die Runden zu kommen. Die hohe Kapitalbindung im Silberhandwerk stellt eine besondere Herausforderung dar. Extreme Silberpreisschwankungen und eine Abnahme des Tourismus durch den Drogenkrieg erschweren das Silbergeschäft zusätzlich.

In diesem bislang geschlossenen System bieten wir den Herstellerfamilien eine neue Perspektive: Wir übernehmen die komplette Organisation vom Qualitätsmanagement bis zum Export. Wir tragen die Kosten für die Laboruntersuchungen des Silbers, die gesamte Steuerlast in Mexiko und Deutschland, sowie Transportkosten. Darüber hinaus erledigen wir notwendige Behördengänge und führen die Hersteller schrittweise an administrative Aufgaben heran. Durch Coaching und Beratung können somit langfristig die Selbstorganisation, sowie Lebens- und Arbeitsbedingungen der Handwerkern und ihrer Familien verbessert werden und die Hersteller entwickeln sich zu zuverlässigen Geschäftspartnern.

Gemeinsam zum Ziel

Bei unseren Besuchen bei den Künstlerfamilien in Taxco treffen Welten aufeinander, insbesondere geprägt von einer völlig anderen Kultur und einem gänzlich anderen Lebensstandard.

Mexiko ist das Land des “mañana”. Zeitangaben sind unverbindlich zu verstehen, denn morgen ist ja auch noch ein Tag. Die meisten Mexikaner sind fröhlich und herzlich sowie spontan und flexibel - sie leben in der Gegenwart anstatt voraus zu planen. Druck und Ungeduld empfinden sie als abschreckend. Die Mexikaner sind ein stolzes Volk, das in der Regel nicht gerade heraus sagt was es denkt, sondern indirekt kommuniziert. Diese und viele andere kulturelle Unterschiede bringen Herausforderungen für die Zusammenarbeit mit sich. Während unserer zwei Studienjahre in Mexiko konnten wir die mexikanische Kultur jedoch gut kennen lernen, dadurch verstehen wir unsere Partner und können im Dialog oft feinfühlig die richtigen Worte finden.

Unser Ziel ist es, die Hersteller mit entscheidenden Kulturunterschieden vertraut zu machen, damit sie sich zu zuverlässigen internationalen Geschäftspartnern entwickeln können und somit mehr wirtschaftliche Sicherheit und Unabhängigkeit erreichen.

 

PAKILA - SOZIALER SCHMUCK