SCHOKOLADENTORTE ZUM DAHINSCHMELZEN

Heute am Schokokuchentag darf ich euch ein Rezept aus dem Buch "Vegane Schokolade" von Fran Costigan präsentieren.Es ist auch ein praktisches Rezept für den Valentinstag, da ist es doch besonders schön, etwas Süßes gemeinsam zu genießen! Wir haben die Torte etwas abgewandelt und die Schritte für eine perfektionistische "Plachutta"-Version ausgelassen - aus Zeitgründen und weil wir euch ein Rezept zeigen wollen, das schnell und unglaublich lecker ist. Für alle, die sich als Haubenbäcker_innen probieren wollen, empfehle ich das Buch selbst durchzublättern, es sind richtig gute Tipps mit köstlichen Rezepten kombiniert worden.

2016-01-15_0013.jpg

Zutaten:

TEIG:

70g Weizenvollkornmehl 60g heller Weizenmehl 30g Kakaopulver 50g Rohrrohrzucker 1 TL Natron 1/2 TL feines Meersalz 60ml mildes Olivenöl oder ein geschmacksneutrales Pflanzenöl 120 ml Ahornsirup 210 ml Pflanzenmilch 1 gestrichener TL reine Vanille 1/2 TL Obstessig

GLASUR:

200g dunkle Schokolade 150 ml Pflanzenmilch

Zu allererst sollte das Backrohr auf 180°C (Ober - und Unterhitze) vorgeheizt und die Tortenform am Boden mit Backpapier auslegt und an den Rändern mit Öl einfettet werden.

Nun zwei Schüsseln vorbereiten. In der einen werden die Mehle, Kakaopulver, Zucker, Natron und Salz vermengt, in der anderen werden Öl, Ahornsirup, Pflanzenmilch, Vanille und Essig mit einem Schneebesen verquirlt. Anschließend wird der dieser flüssige Inhalt sofort (bevor sich die Flüssigkeiten wieder entmischen) über die trockenen Zutaten gegossen und mit einem Schneebesen oder Mixer so lange verrührt bis ein weicher Teig entstanden ist. Der Teig wird nun in die Form gegossen und auf mittlerer Schiene ca. 28-32 Minuten (je nach Backrohr) gebacken.

Die Oberfläche sollte fest sein und am Grillspieß sollten nach dem Einstechen nur wenige feuchte Krümel vorhanden sein. Nun die Form aus dem Backrohr nehmen und auskühlen lassen. Die ausgekühlte Torte mit Marillenmarmelade bestreichen kurz warten bis die Marmelade etwas eingezogen ist.

veganer Schokoladekuchen

Für die Glasur die Schokolade in einem Topf bei wenig Hitze oder im Wasserbad schmelzen und anschließend die Milch langsam unter stetigem Rühren hinzufügen. Dann den Topf über der Mitte der Torte ansetzten und die Glasur rausrinnen lassen - so verteilt sie sich am Besten und ihr müsst nicht mit der Teigkarte noch nachhelfen - bis die ganze Tortenoberfläche bedeckt ist. Es darf auch ruhig etwas über den Rand hinausrinnen, so sieht es gleich moderner aus und ist schokoladiger.

Ganz wichtig, die Glasur, muss nun die Möglichkeit haben, zu trocken. Am Besten in den Kühlschrank stellen, oder im Winter auf den Balkon. Sie wird durch das Trocknen heller jedoch nicht hart - dafür sorgt die Milch - so könnt ihr gut, und ohne das die Glasur beim Schneiden bricht, Tortenstücke schneiden und genussvoll verzehren.